AGB


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

Die Leistungen und Angebote der Hundeschule TOP DOGS (im Folgenden „Hundeschule“) erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, ohne dass sie nochmals ausdrücklich vereinbart werden müssten.

 

 

01. VERTRAGSGEGENSTAND UND VERTRAGSABSCHLUSS 

Vertragsgegenstand sind alle Kurse, Seminare, Einzelstunden, Gruppenstunden, Aktivitäten und sonstige Veranstaltungen der Hundeschule. Eine Erfolgsgarantie kann für das Training nicht gegeben werden, da der Erfolg vom Teilnehmer, seiner aktiven Mitarbeit sowie von dessen Hund abhängt. Mit der Anmeldung zu einem Angebot der Hundeschule bietet der Hundehalter verbindlich einen Vertragsabschluss an. Der Vertrag kommt mit Bestätigung durch die Hundeschule zu Stande.

 

 

02. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN 

a) Jeder Hundehalter hat für seinen Hund eine gültige Haftpflichtversicherung sowie einen Impfschutz nachzuweisen. Der Kunde versichert, dass sein Hund gegen nachfolgend aufgeführte Krankheiten geimpft ist: Staupe, Hepatitis, Parvovirose,Tollwut.
Bei Welpen muss ein dem Alter angemessener Impfschutz nachgewiesen werden. Außerdem versichert der Kunde, dass sein Hund behördlich angemeldet wurde. Auf Verlangen hat der Hundehalter den Versicherungsschein der Haftpflichtversicherung und den Impfpass des Hundes vorzulegen.

b) Dem Hundehalter ist bekannt, dass kranke Hunde und läufige Hündinnen, außer im Einzelunterricht oder nach Absprache, nicht teilnehmen dürfen und ausgeschlossen werden können. Dieser Ausschluss berechtigt nicht zur Minderung der Kursgebühr und begründet keinen Anspruch auf Ersatz der versäumten Stunden. Die Hundeschule wird sich bemühen, dem Teilnehmer die Möglichkeit einzuräumen, die versäumten Stunden nachzuholen. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Sollte der Hundehalter einen kranken Hund oder eine läufige Hündin ohne Zustimmung der Hundeschule zum Trainingsangebot mitbringen, wird für etwaige Folgen keine Haftung übernommen. Sämtliche entstehenden Kosten gehen allein zu Lasten des Hundehalters. Der Hundehalter ist verpflichtet, vor der ersten Unterrichtsstunde die Hundeschule über aktuelle Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten, Läufigkeit, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit eines Hundes zu informieren.

 

03. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN 

Einzelstunden sind direkt im Anschluss der Stunde in bar zu entrichten.
Kurse und andere Angebote unserer Hundeschule sind in voller Höhe vorab per Überweisung gemäß der auf der Rechnung angegebenen Zahlungsfristen zu entrichten.
Bei Hausbesuchen werden zusätzliche Fahrtkosten berechnet.

Bei nicht rechtzeitiger Zahlung ist die Hundeschule berechtigt, ohne vorherige Mahnung vom Vertrag zurückzutreten.

 

04. Durchführung und Absage der Unterrichtseinheiten

a) Die Hundeschule behält sich das Recht vor, Teilnehmer oder Hunde aus wichtigen Gründen von Unterrichtsstunden auszuschließen. Wichtige Gründe sind insbesondere Überforderung und nicht Geeignetheit des Hundes, Stören des Teilnehmers in der Gruppe, Einsatz von Stachelhalsbändern oder anderer nicht artgerechter Hilfsmittel.

 

b) Die Unterrichtseinheiten finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Die Hundeschule behält sich jedoch das Recht vor, Unterrichtseinheiten aus wichtigem Grund abzusagen. Wichtige Gründe sind insbesondere Krankheit der Trainerin oder unzumutbare Witterungsverhältnisse. In diesen Fällen werden die Trainingsstunden zeitnah nachgeholt. 

c) Verspätungen des Hundehalters zu den Unterrichtsstunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung. Werden bereits bezahlte Unterrichtsstunden eines Kurses vom Hundehalter versäumt, geht dies zu dessen Lasten und berechtigt nicht zur Minderung der Vergütung.
Die jeweilig vereinbarten Einzelstunden sind vom Teilnehmer spätestens 24 Stunden vor Beginn abzusagen, wenn dieser den Termin nicht wahrnehmen kann. 
Nicht rechtzeitig abgesagte Unterrichtsstunden werden in vollem Umfang berechnet!

 

05. RÜCKTRITT UND KÜNDIGUNG
Die Anmeldung zu einem Kurs ist verbindlich. Ein Rücktritt vor Kursbeginn ist möglich und in schriftlicher Form an
folgende Anschrift zu richten:

TOP DOGS
Heike Verhoeven
Richard-Knoche-Str. 3
33034 Brakel

Für den Rücktritt von Kursen/Veranstaltungen werden die nachfolgenden Stornokosten berechnet:

  • bei Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Kursbeginn:               ohne Stornokosten
  • bei Rücktritt bis zu 3 Wochen vor Kursbeginn:                50% Stornokosten 
  • bei Rücktritt innerhalb von 2 Wochen vor Kursbeginn:    80% Stornokosten

Dem Hundehalter bleibt es nachgelassen, einen geringeren Schaden nachzuweisen.


TOP DOGS kann vom Vertrag zurücktreten:
Ohne Einhaltung einer Frist, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn andere Teilnehmer oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden.

Bis zum in der Ausschreibung genannten Datum des Anmeldeschlusses eines Kurses, wenn die gebotene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

Bei Ausfall der Kursleiters/Referenten, z.B. durch plötzliche Erkrankung und in Fällen höherer Gewalt kann es zu einem kurzfristigen Ausfall von Veranstaltungen kommen. TOP DOGS wird sich um eine schnellstmögliche Ersatz-Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt bemühen, so dass bereits bezahlte Teilnahmegebühren gültig bleiben, haftet jedoch auf Verlangen höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühren, nicht für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Teilnehmer durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen.

 

06. WIDERRUF
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (
TOP DOGS, Richard-Knoche-Str. 3, 3304 Brakel, 
Tel.: 0151 505 11880, info@topdogs.pro) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Erlöschung des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn 
TOP DOGS mit der Ausführung der Leistung (z.B. Beginn des Kurses/der Veranstaltung) mit ausdrücklicher Zustimmung des Teilnehmers vor Ende der Widerrufsfrist  begonnen hat bzw. der Teilnehmer diese selbst veranlasst hat.

 

07. HAFTUNG
a) Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung für Sachmängel-/ Personen- und/oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung in der gezeigten Übung entstehen sowie für Schäden und Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen soweit dieser Ausschluss gesetzlich zulässig ist. Der Hundehalter verpflichtet sich, andere Begleitpersonen über diesen Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

 b) Auch wenn der Hundehalter auf Veranlassung des Trainers handelt, übernimmt der Hundehalter hierfür die ausschließliche Haftung für seinen Hund. Wird der Hundehalter durch den Trainer z.B. aufgefordert seinen Hund von der Leine zu machen, übernimmt der Hundehalter die alleinige Verantwortung hierfür.

 

08. EINVERSTÄNDNIS ÜBER DIE VERÖFFENTLICHUNG VON FOTOS
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass während der Übungseinheiten Fotos und Videoaufnahmen durch uns oder aber auch seitens Dritter zu Veröffentlichungszwecken gemacht werden. Sollte ein Teilnehmer der Veröffentlichung in jeglicher Form nicht zustimmen, ist dieses in schriftlicher Form an uns zu richten. Ansonsten sind die Aufnahmen als Anschauungsmaterial und/oder für Werbezwecke freigegeben. Der Hundehalter hat keinen Anspruch auf das Bildmaterial und dessen Verwendung.
Diese Erklärung gilt bis auf Widerruf.

 

09. KOPIERRECHTE
Unterlagen, die von unserer Hundeschule im Zusammenhang mit dem Training bzw. in Seminaren oder Vorträgen ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung unsererseits nicht vervielfältigt
oder verbreitet werden. 

 

10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN 
Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser AGB's ganz oder teilweise nichtig, anfechtbar oder nicht durchführbar sein, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Soweit zulässig gilt als Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Vertrag der Sitz der Hundeschule als vereinbart.

  

Stand 01.04.2020  

 

Quelle: Rechtsanwalt Metzler