Hunde sind BUNT - genau wie wir!


 

Philosophie

 

Es gibt nicht DEN Hund oder DEN Menschen oder DIE Mensch-Hund-Beziehung

und daher gibt es auch nicht DIE eine Methode.

 

Training sollte variabel angepasst und individuell gestaltet werden. 
Dabei geht es vor allen Dingen darum, Zusammenhänge zu erkennen und

die Hintergründe für deren Wechselwirkungen zu verstehen.

Ich  möchte Menschen im Umgang mit ihren Hunden mehr Sicherheit vermitteln und zu mehr Handlungsfähigkeit verhelfen.


 Wertschätzung, Fairness und Fehlerfreundlichkeit

 

sind mir als Werte im Training besonders wichtig. Faires Training hat für mich vor allen Dingen mit

"dem Hund die Übung richtig erklären"

zu tun. Das Erlernte wird anschließend durch Generalisieren gefestigt und abgesichert. 

Meine Vorstellung von gutem Training basiert nicht auf körperlicher Manipulation, den Hund ängstigen oder aversiven Methoden.


Die dauerhafte gemeinsame Freude am Tun steht für mich im Mittelpunkt!

 

TRAININGSREGELN

 



... also, auf zur