immer eine Nase voraus...


 

Nasenarbeit / Objektsuche 


Hunde sind Nasentiere, auch Makrosmaten genannt, d.h. bei ihnen ist der Geruchssinn besonders gut ausgeprägt.
Hunde besitzen ca. 300 Mio. Riechzellen und sind uns Menschen damit Nasen voraus.
Unsere heutigen Familienhunde sind, was die Nasen-Leistung angeht, sehr häufig unterfordert. Die Nasenarbeit gehört für viele Hunde zu den Lieblingsbeschäftigungen und ist zudem ein gutes Auslastungsmodell.
Es gibt verschiedene Formen der Nasenarbeit. Unterscheidungssuche, Verlorensuche oder die Objektsuche - für jede Form der Nasenarbeit sind fast alle Hunde zu begeistern.

 

Bei der Objektsuche lernt Dein Hund einen ganz bestimmten sehr kleinen Gegenstand zu suchen und anschließend anzuzeigen. Der Trainingsaufbau erfolgt in kleinen Schritten - immer mit positiver Rückmeldung.
Ängstliche, unsichere Hunde profitieren hiervon und erlangen viel Selbstvertrauen. "Hibbelhunde" werden ruhiger und lernen sich zu konzentrieren.
Wenn Dein Hund das Konzept erst einmal verstanden hat, kannst Du es fast überall anwenden, ob auf Deinen Spaziergängen oder während der dunklen Jahreszeit gemütlich zu Hause im Wohnzimmer.

 

8 Einheiten à 60 Minuten

130 €

Termine Freitags  15:45-16:45
Teilnehmer 4 Mensch-Hund-Teams
Voraussetzungen Dein Hund kann sich in Gegenwart anderer Hunde ruhig verhalten
Dein Hund frisst gerne Leckerchen
Bitte zu jeder Stunde mitbringen

viele! Leckerchen klein und weich (z.B. Käse, Fleischwurst)